Ihre Experten für barrierefreie Bäder

 

Hätten Sie das gedacht?

Nur 1 % aller Wohnungen in Deutschland sind bisher altersgerecht ausgestattet. Und das, obwohl die demographische Entwicklung bereits im Jahr 2011 zeigte, dass mehr als 21 Millionen Deutsche der Altersgruppe 60+ in Privathaushalten lebten. 2020 werden es sogar 24 Millionen sein. Die Anforderungen an ein barrierefreies Bad sind vielfältig. Wer sein Bad rollstuhlgerecht und barrierefrei gestalten oder umbauen möchte, sollte sich zunächst gut informieren.

Wir beraten Sie ganzheitlich, denn es gibt vieles zu beachten - auch von der gesetzlichen Seite aus: 

  • Das Grundmaß für die Bewegungsflächen vor dem WC, dem WaschtiscH und als Dusch- oder Badeplatz beträgt mindestens 1.200 x 1.200 mm.
  • Der Duschplatz muss stufenlos befahr- und begehbar sein.
  • Die Einstiegsbreite bei Duschabtrennungen hat ein Mindestmaß von 900 mm. (DIN 18025-1 für exakt rollstuhlgerechte Wohnungen oder in der DIN 18025-2 für alle Beeinträchtigten, die nicht auf einen Rollstuhl angewiesen sind)  

Design trifft auf Funktionalität

Mittlerweile hat sich auch die Sanitärindustrie darauf eingestellt, dass Senioren möglichst lange in der eigenen Wohnung selbständig leben und auf Wellness nicht verzichten wollen. Alle Produkte des barrierefreien Bades sind heute sehr ansprechend gestaltet und gleichzeitig funktional.